Historie unserer Kolonie


Unser 90jähriges Jubiläum im Jahr 2022 ist zugleich auch das Motto unseres traditionellen Sommerfests.

 

Einige der damals einheitlich gestalteten Lauben haben diese lange Zeit natürlich nicht überlebt. In vielen Parzellen sind jedoch die ursprünglichen kompakten Holzlauben erhalten - vom jeweiligen Besitzer nach eigenem Geschmack gestaltet. Auch die weiß gestrichenen Holztore in Form einer kleinen Pergola stammen noch aus dieser Zeit. An den recht breiten Wegen und den verhältnismäßig einheitlichen Parzellengrößen kann man gut erkennen, dass es sich um eine Kleingartenanlage handelt, die seinerzeit am Reißbrett konzipiert wurde.

 

Wir möchten diese Historie aufarbeiten und erkunden

und würden das auch gern mit Bildern und Dokumenten belegen

 

Alle, die vielleicht noch interessante Belege und Fotos aus dieser Zeit besitzen, werden gebeten, sich einzubringen. Die besten Aufnahmen und die Interessantesten Dokumente würden wir dann auch gern auf dieser Website veröffentlichen - selbstverständlich nur mit vorheriger ausdrücklicher Genehmigung.

 

Mit mehreren der wirklich "alteingesessenen" Pächter haben wir mittlerweile Interviews geführt und und von vielen auch interessante Bilder erhalten.

Auf dem Festplatz wurde eine Schau-tafel angebracht, zur Zeit mit einem Display zur Historie der Kolonie.

Interview mit Herrn Hanickel, der hier aufgewachsen ist, und Frau Lange, seiner Nachbarin.

Toninterview mit Familie Rissmann. Interviewerin: Claudia Strauven.

 

Laden der .wav-Datei dauert ein wenig.


Die Schautafel und wurde von Gartenfreund Bobka geplant und erstellt. Die Inhalte hat Gartenfreundin Strauven konzipiert.

Das Interview führte Frau Lörsch *, die die Parzelle gegenüber bewirtschaftet.

Der Großvater von Herrn Rissmann war in den 30er Jahren Gründungsmitglied der Kolonie Fürstenbrunn.


* Katherina Lörsch ist auch verantwortlich für die Produktion des Beitrags "Spießer oder Rebellen?" in der Reihe ZDF History:

https://www.zdf.de/dokumentation/zdf-history/spiesser-oder-rebellen-die-geschichte-der-schrebergaerten-100.html